Reziprozität – vom Geben und Nehmen

Reziprozität – vom Geben und Nehmen

Das Phänomen der Reziprozität ist ein Grundprinzip menschlichen Handelns und lässt sich in allen Kulturen nachweisen. Die Kenntnis über diesen Zusammenhang von Geben und Nehmen in der Paarbeziehung gehört zu den besten Geheimnissen für eine glückliche Paarbeziehung.

Am Anfang einer Beziehung haben alle Paare durch die Begeisterungund die Verliebtheit automatisch eine große Bereitschaft, sich gegenseitig viel Gutes zu tun, und sie bereichern dadurch die Beziehung. So wird Liebe genährt. Durch das Verliebtsein entsteht Liebe und durch die Liebe wird wiederum das Verliebtsein angeregt. Weil der eine gibt, entsteht im anderen der Wunsch, ebenfalls zu geben. Diese Gegenseitigkeit nennt man Reziprozität. Glück und Zufriedenheit in der Partnerschaft hängen davon ab, wie sehr sich die Partner wertgeschätzt und geborgen fühlen.

»Behandle ihn wie einen König und er wird dich wie eine Königin behandeln.«
aus Florida, unbekannt

Mehr zu diesem Thema in WENN PAARE UNTERNEHMEN FÜHREN – ein Handbuch, Seite 63-64

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.