Führungspaare sind Vorbilder – gewollt oder nicht

Führungspaare sind Vorbilder – gewollt oder nicht

Menschen lernen vor allem durch Beobachtung. Ob Paar oder nicht – das gute Beispiel ist und bleibt deshalb das beste Führungsinstrument. Der Chef und die Chefin gehen immer mit gutem (oder mit schlechtem) Beispiel voran. Die Aufgabe, ein gutes Vorbild zu sein ist für Führungsduos eine besonders grosse Herausforderung.
Einerseits weil Führungspaare im Berufsleben ständig auch ein Stück privates Leben mit dabei haben und andererseits weil sie durch ihre Paarsituation besonders stark beobachtet werden (Neugier). Ein Paar, das im Geschäft einen respektlosen Umgang pflegt ist z.B. ein schlechtes Vorbild und beeinflusst das Mitarbeiterverhalten negativ.
Diese ständige Vermischung von Emotionalität und Professionalität fordert hohe Disziplin. Gleichzeitig wirkt das Vorbild bei Führungspaaren besonders stark, da sie ihren Beziehungsstil täglich vorleben. Ein gutes Paarvorbild hat also eine besondere Kraft.

Mehr Information dazu finden Sie in unserem Buch „Wenn Paare Unternehmen führen“

(Bildquelle: www.pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.