Verheiratet mit dem Kompagnon

Verheiratet mit dem Kompagnon

Die Gründung eines Unternehmens ist zugleich Wagnis und Risiko. In der Gründungsphase geht es oft drunter und drüber, das Konfliktpotential ist hoch und eine gemeinsame Vision und eine grosse Solidarität sind unabdingbar. Nicht nur bei Paaren.

Der Austausch mit einem Partner, dem man seine Zweifel und Ängste mitteilen kann ist gerade in der Gründungsphase eine grosse Hilfe. Ein entscheidender Vorteil von Unternehmerehepaaren ist deshalb die besondere Verbundenheit der beiden Geschäftspartner und das damit einhergehende grosse Vertrauen. Neid und Machtkämpfe, die andere Doppelspitzen oft lähmen, spielen bei Unternehmerpaaren meistens weniger eine Rolle, da man auf einen gemeinsamen Lebensentwurf hinarbeitet.

„Umgekehrt kann aber auch das gemeinsame Unternehmertum eine Gefahr für die Beziehung bedeuten, und die Liebe doppelt berufstätiger Paare ist ohnehin besonderen Gefahren ausgesetzt“ sagt die Zürcher Therapeutin Birgit Kollmeyer, und der Paartherapeut Klaus Heer warnt vor dem „Dichte-Stress“.

Mehr darüber in der Wirtschafts Woche „Unternehmerpaare – Verheiratet mit dem Kompagnon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.